Alice Szebrat

Alice Szebrat

Die Tochter von Marguerite Dupré, Alice Szebrat, verbrachte ihre Kindheit in Anjou. 1960 beschlossen ihre Eltern, nach Meudon zu ziehen, da ihre Mutter näher bei ihren Eltern sein wollte. Sie lebte mit ihrer Zwillingsschwester und ihrem Bruder bei den Großeltern und erlebte die letzten Lebensjahre ihres Großvaters, die immer noch von emsigem Treiben geprägt waren.
Alice Szebrat beschloss, ihren eigenen Weg zu gehen und entschied sich für ein Literaturstudium an der Sorbonne. Als Spezialistin der Spätromantik nahm sie an einem Symposium an der Sorbonne (1995) teil, das sich mit dem Grotesken in Hugos „Les Misérables“ beschäftigte.
Nachdem sie ihre Lehrtätigkeit aufgegeben hat, lebt sie an den Ufern der Loire, arbeitet aber weiter an der Veröffentlichung der unveröffentlichten Werke ihres Großvaters. Sie ist die Großmutter von Zwillingsmädchen.

Alice Szebrat